Zwänge im Fokus – Zwangsgruppe in meiner Praxis

Bei Interesse an einem Austausch unter gleichsam Betroffenen melden Sie sich bitte gerne unter office@sexualitaetundpsyche.at. Ich plane eine kleine Gruppe an Personen mit Zwängen monatlich zu Treffen einzuladen. Die Zusammenkünfte finden unter strikter Verschwiegenheitspflicht und ohne Weiterleitung der Diagnose an Krankenversicherungen statt. Ein kleiner Unkostenbeitrag wird eingehoben.

Inhaltlich sind eine Psychoedukation (Mechanismus der Zwangsstörung, warum entsteht sie usw.), Möglichkeiten der Bewältigung sowie ein kontinuierlicher Erfahrungsaustausch vorgesehen – und auch die Vermittlung dieser wichtigen Information: SIE sind nicht allein.